Nr.94 : Ratebegriff „Loggviegl“ vom 29.02.2012

veröffentlicht um 25.03.2013, 11:06 von Udo Rabe
Ratebegriff:
Was oder wen bezeichnet das fränkische Wort „Loggviegl“ ?

Auflösung:
Wenn ich an meine Kindheit denke, gab es im Fasching keine
Krapfen. Nur am Faschingsdienstag hat die Mutter „Loggviegl“
gebacken. Sie bestehen aus Hefeteig, der mit dem Löffel ins
Butterschmalz gegeben und goldbraun ausgebacken wurde.
Anschließend in Zucker mit etwas Zimt gewendet, ist dies eine wahre
Gaumenfreude und wird auch heute noch in manchen Küchen aus
Tradition hergestellt. Die Bezeichnung „Lockvogel“ vermute ich,
kommt daher, dass die Köchin ihren Liebsten damit locken wollte.
Comments